Was bearbeitet Raise Data Recovery?

Raise Data Recovery arbeitet mit einer großen Anzahl von Speichermedien und Dateisystemen. Die Software rettet verlorene und gelöschte Dateien von den folgenden Datenträger:

jeder an den lokalen Computer angeschlossenen und durch Windows erkannten Datenspeicher (gezeigt unter Datenträgerverwaltung),
außer virtueller Dateisystemen.


Und mit den nachstehenden Dateisystemen:

• Windows OS: FAT/FAT32, ExFAT, NTFS

• Mac OS X:HFS+, ExFAT, UFS.

• Linux OS:Ext2 bis Ext4, ReiserFS, XFS, JFS.


einschließlich der Unterstützung komplexer RAID-Systemen:

• dynamische Festplatten unter Windows;
• Linux Software RAID;
• die meisten NAS-Geräte.

Wo arbeitet Raise Data Recovery?

Raise Data Recovery schließt eine Vielzahl von Speichergeräten ein, auf die es installiert werden kann. Die Liste der Host-Geräte umfass das folgende: Persönliche Computer, Laptops, Tablets, Server.

Diese arbeiten mit den folgenden Betriebssystem:

von Windows XP Service Pack 3 über Windows Vista und bis Windows 10.


und sich auf der folgenden Architektur basieren:

Intel-kompatibler 32-Bit- bzw. 64-Bit-Prozessor.

Was wird im Bündel geliefert?

Raise Data Recovery wird grundsätzlich im Bündel geliefert. Beim Download der Software schließt sie das folgende ein:

• einen automatischen Software-Installer;
• eine Softwareanwendung im Trial-Modus, der Einschränkungen auf Kopieren von Dateien über 256KB hat und zeitlich unbegrenzt ist.